Objektivempfehlung - WebSite von Werner Schön

Animated textheadlineswords

Direkt zum Seiteninhalt

Objektivempfehlung

Praxis > Digital > Empfehlungen
Nicht überall und nicht bei jeder Gelegenheit kann die "große" Kamera mitgenommen werden. Handliche Apparate wie etwa Panasonic's Lumix GX80 bedürfen kleiner leichter Allroundobjektive, um das Kameragespann Gehäuse/Objektiv gut in der Jackentasche unterzubringen!

Panasonic LUMIX G Vario 12-32mm 1:3,5-5,6 MEGA O.I.S.
für MFT Kameras (Pansonic, Olympus)

Viele Setobjektive haben einen schlechten Ruf - oft zu Unrecht, wie man am Beispiel dieses auch zusammen mit der Lumix GX80 und anderen Panasonic-Kameras verkauften Pancake-Objektivs sehen kann! Unser Exemplar wurde allerdings einzeln, getrennt von der Kamera gekauft, um eine Ausführung mit Metallbajonett zu bekommen. Zusammen mit der GX80 ergibt diese Linse eine sehr kompakte Einheit und eignet sich daher gut als Teil eines leicht verstaubaren Universalsets für jede Gelegenheit.

Um das Objektiv einzusetzen muß es zuerst einmal auf volle Länge ausgefahren werden. Dazu dreht man den auf der Linse angebrachten geriffelten Ring nach rechts. Anschließend wird mit demselben Ring die Arbeitsbrennweite eingestellt. Der Zoombereich entspricht, auf Kleinbild umgerechnet, Brennweitewerten zwischen 24 und 64mm. Von Weitwinkel bis moderatem Tele ist also alles vorhanden, was man bei spontaner Fotografie auf der Straße so braucht. Reisefotografen können die Linse mit einem kompakten Teleobjektiv wie etwa dem Lumix G Vario 1:4-5,6 35-100 Mega O.I.S ergänzen und sind somit für die meisten Standardsituationen gerüstet, ohne auf Bildqualität verzichten zu müssen.

Manuelles Fukussieren ist mit diesem Objektiv leider nicht möglich, dafür arbeitet der Autofokus aber lautlos und blitzschnell. Ein Bildstabilisator ist objektivseitig eingebaut. In Zusammenarbeit mit dem Bildstabilisator des Kameragehäuses der GX80 ergibt sich eine sehr effektive Bildstabilisierung, die deutlich über die Standardwerte von Kameras ohne Dual-Kopplung hinausgeht.

Über die Abbildungsleistungen muß man sich keine allzu großen Sorgen machen. Bereits bei offener Blende ergeben sich sehr gute Werte für Bildschärfe und Randabdunklung. Natürlich leistet auch die Kamerasoftware ihren Beitrag zur Kompensation von potentiellen Bildfehlern. Wie die guten Werte zustande kommen dürfte aber die meisten Fotografen ohnehin kaum interessieren - wichtig ist das Endergebnis des Aufnahmeprozeßes in Form einer Bilddatei.  

Eine Gegenlichtblende kann nur schwer befestigt werden. Durch die ausgezeichnete Resistenz des Objektiv gegen Flares ist im Normalfall auch keine nötig. Notfalls kann man sich mit der schützenden Hand gegen die Sonne behelfen!

Bildbeispiele

Panasonic Lumix GX 80, aktiver Dual-Bildstabilisator, RAW-Format
Brennweite 12mm
Blende 7,1, Belichtungszeit 1/500s, ISO 200

lumix wide

links Mitte
Mitte
rechts oben

Panasonic Lumix GX80, aktiver Dual-Bildstabilisator, RAW-Format
Brennweite 22mm
Blende 7,1, Belichtungszeit 1/200s, ISO 200

lumix normal


links Mitte
Mitte
rechts oben

Panasonic Lumix GX80, aktiver Dual-Bildstabilisator, RAW-Format
Brennweite 32mm
Blende 8, Belichtungszeit 1/250s, ISO 200

lumix tele

links unten
Mitte
Mitte rechts
Hinweis: Der gesamte Text wiederspiegelt die persönliche Meinung des Autors wieder.
Für die Richtigkeit der an dieser Stelle getroffenen Aussagen und Angaben wird keine Gewähr und Haftung übernommen!
(c) 2019 by Werner Schön, Dornbirn, Austria
Zurück zum Seiteninhalt