Praxis mit manuellen Objektiven - WebSite von Werner Schön

Animated textheadlineswords

Direkt zum Seiteninhalt

Praxis mit manuellen Objektiven

Praxis > Digital > Vintage > Erfahrungen
Es bedarf nicht immer eines Adapters für Spiegellose um mit manuellen Prime-Linsen zu fotografieren. Das vorliegende Nikon Objektiv ist das beste Beispiel dafür. Sobald die Standardwerte ins Menü der Nikon Spiegelreflex eingetragen sind, kann losgelegt werden. Die Fokussierung wird durch eine optische Anzeige unterstützt. Auch Belichtungsmessung und Blendenanzeige im Sucher funktionieren tadellos!

Nikon NIKKOR 28mm 1:2,8 Ai-S

Dieses Objektiv kann, wie auch andere manuelle Exemplare der Nikon Ai-S Reihe, ohne besonderen Adapter an Vollformat Nikon-Kameras wie der D600/601 verwendet werden. Wie bereits gesagt: Im Menü der Kamera muß man Anfangsblende und Brennweite angeben; daraufhin steht dem Einsatz des Objektivs nichts mehr im Wege. Die Belichtungsautomatik der Nikon wird von nun an automatisch an das Objektiv angepaßt. Bei Benutzung mehrer manueller Linsen muß allerdings im Kameramenü vor Gebrauch immer die richtige Linseneinstellung gewählt werden, da es sonst Fehlbelichtungen geben könnte!

Das vorliegende Nikon gehört zu den hochwertigen Konstruktionen dieser Reihe, mit ausgezeichneter optischer Fehlerkorrektur. Es wird als gehobene Standardlinse für allgemeine Fotografie und Landschaft empfohlen. Die Naheinstellgrenze des Objektivs liegt bei 20cm. Die Randunschärfe bei Offenblende hält sich, wie auch andere Bildfehler, in engen Grenzen. Wer optimale Bildqualität anstrebt sollte allerdings mit Blende 5,6 oder 8 fotografieren, da bei den Blendenstufen kleiner als 5,6 deutliche Randabschattungen auftreten. Auf Bildstabilisierung muß bei Verwendung einer D600/601 und anderen Kameras verzichtet werden, da im Gehäuse keine Bildstabilisierung eingebaut ist.

Wegen der komplexen optischen Konstruktion mit Nahkorrekturelementen und der robusten Bauart gehört dieses Objektiv nicht gerade zu den Leichtgewichten. Es ist trotz seiner 250g auch gut als Reiseoptik brauchbar, weil es nicht viel Platz und - vorausgesetzt man benutzt eine geeignete Nikon - auch keinen Adapter benötigt. Polfilter und Gegenlichtblenden mit 52mm Anschlußgewinde kann man problemlos verwenden. In diesem Fall sollte aber auf die richtige Dimensionierung geachtet werden. Zu dicke Polfilter und ungeeignete Gegenlichtblenden könnten zu störenden Abschattungen an den Bildecken führen!



Bildbeispiel

28mm
Nikon D600, RAW-Format, Blende 11, Belichtungszeit 1/160s, ISO 200

landscape on the sea

links unten
Mitte
rechts MItte
Hinweis: Der gesamte Text wiederspiegelt die persönliche Meinung des Autors wieder.
Für die Richtigkeit der an dieser Stelle getroffenen Aussagen und Angaben wird keine Gewähr und Haftung übernommen!
(c) 2019 by Werner Schön, Dornbirn, Austria
Zurück zum Seiteninhalt